Vasektomie - Sterilisation beim Mann

Die Vasektomie Experten in und um München


 

OP-Technik

Die Vasektomie (Sterilisation Mann) ist ein kleiner, operativer Eingriff bei dem der Samenleiter (Ductus deferens) oberhalb des Hodens und Nebenhodens innerhalb des Hodensacks (Skrotum) durchtrennt wird. Während in der überholten und altertümlichen Technik der Samenleiter jeweils über zwei seitlich am Skrotum gelegte, ca. 1,5 cm große Hautschnitte freigelegt wird, erfolgt heutzutage der moderne OP-Zugang in der sog. non-scalpel Technik (nach Li - Erstbeschreiber) über ein Spreizen der Skrotalhaut mit einer einfachen Hautöffnung von weniger als 10 mm. Von dort aus können beide Samenleiter erreicht werden. Nach Entfernen eines kurzen Samenleitersegments, werden bei Enden verschlossen. Damit ist die Durchgängigkeit des Samenleiters für Spermien dauerhaft unterbrochen. Eine exakte OP-Beschreibung finden Sie hier: OP-Technik

 

Folgen und Sicherheit

 

Die Unterseite wird momentan neu erstellt.


Termin in der UROclinic Bogenhausen buchen