Spermiogramm und unerfüllter Kinderwunsch

Fertilitätsstörung (Einschränkung der Fruchtbarkeit)

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert unerfüllter Kinderwunsch, wenn es trotz aller Bemühungen (regelmäßiger, ungeschützter Geschlechtsverkehr) innerhalb eines Jahres nicht zu einer Schwangerschaft kommt. Man geht davon aus, dass ca. 15-20% der Paare in Deutschland einen unerfüllten Kinderwunsch haben.

In 30-40% der Fälle liegt die Ursache der Fertilitätsstörung beim Mann, in weiteren 30% ist das Problem bei beiden Partnern zu finden.

Da die möglichen Ursachen beim Mann multifaktoriell sein können, muss neben einer ausführlichen Anamnese, eine urogenitale Untersuchung sowie eine Ultraschalluntersuchung der beiden Hoden und der Prostata erfolgen. Ferner muss eine Hormondiagnostik und eine allgemeinmedizinische Blutdiagnostik ange-schlossen werden. Wichtigster Aspekt ist die standardisierte (WHO 2010) Untersuchung des Ejakulats (sog. Spermiogramm). Dabei werden Anzahl, Beweglichkeit und Aussehen der Spermien beurteilt und gleichzeitig mikrobiologisch untersucht.

Während bei den Privaten Krankenversicherungen die Kosten dieser profunden Untersuchung vollständig gedeckt werden, müssen gesetzlich versicherte Patienten einen Teil der Kosten selbst tragen (Kostenaufstellung s. unten).


Download
Urologe München Spermiogramm
Individuelle Gesundheitsleistungen
Urologe München Spermiogramm_IGeL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 160.9 KB

Termin in der UROclinic Bogenhausen buchen